Kernfragen – Gedenken an Lise Meitner

Dienstag, 13. November 2018, 19 Uhr


Max-Kade-Auditorium im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin
Garystr. 35, Berlin, 14195
+ Google Karte

Im Rahmen einer Gedenkveranstaltung anlässlich des 50. Todestages der Physikerin Lise Meitner an der Freien Universität Berlin beteiligte sich die Berliner Cappella gemeinsam mit dem Kammerchor des Collegium Musicum Berlin an der Uraufführung einer eigens für diesen Anlass konzipierten Theaterproduktion. Unter dem Titel Kernfragen werden Leben und wissenschaftliche Leistung der trotz zahlreicher Vorschläge nie mit dem Nobelpreis ausgezeichneten Mitentdeckerin der Kernspaltung gewürdigt, die als Jüdin 1938 nach dem sog. Anschluss ihres Heimatlandes Österreichs an das nationalsozialistische Deutschland den schweren Weg ins Exil wählte. Das vom Portraittheater Wien unter der Regie von Sandra Schüddekopf in Szene gesetzte Kammerspiel entfaltet sich vor einem durch Lichtkunst der Hamburger Künstlerin Katrin Bethge erzeugten Bühnenbild und wird durch die teils szenische Einbeziehung des Chores zu einem multimedialen Ereignis. Neben Wiederholungen an anderen Wirkungsorten Lise Meitners wird die Aufführung am 15. Februar 2019 noch einmal in Berlin zu sehen sein.

Karte nicht verfügbar